Презентація на тему «Lina Kostenko»


53



Слайд #1


Lina Kostenko
Aljona Bondar
und
Nastja Matula
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #1

Слайд #2


Das 20. Jahrhundert ist reich an einer ganzen Reihe von ukrainischen Schrift­stellern.
Auf diese Zeit fällt das Schaffen von Lina Kostenko.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #2

Слайд #3


Lina Wasyliwna Kostenko wurde am 19. März 1930 in Rshyschtschiw bei Kyjiw in einer Lehrerfamilie geboren.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #3

Слайд #4


Lina beendete die Mittel-schule.
Danach studierte sie an der pädagogi­schen Hochschule in Kyjiw.
Im Jahre 1956 absolvierte sie mit Aus­zeichnung die Hochschule für Literatur in Moskau.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #4

Слайд #5


Ihre ersten Gedichte begann sie schon mit 16 Jahren zu schreiben.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #5

Слайд #6


Ihre Poesie war gegen den Totalitaris­mus gerichtet.
Viele Jahre wurde ihr Schaffen nicht anerkannt.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #6

Слайд #7


Viele von ihren Werken "Die Fürstin Gora" (1976) und andere waren von der Zensur verboten.
Der Leser aber erkannte ihr Talent und die Kraft ihrer Werke.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #7

Слайд #8


Für ihren Roman in Versen "Marussja Tschuraj" (1979) und das Poesiebuch "Nepowtornistj" wurde Lina Kostenko der Titel der Schewtschenko-Preisträgerin verliehen.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #8

Слайд #9


Im Jahre 1994 wurde sie in Italien mit dem Literaturpreis von Francesko Petrarka, dem Titanen der Renaissance, für ihr Poesiebuch "Inkrustation" aus­gezeichnet.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #9

Слайд #10


Ihre Poesieart unterscheidet sich durch die Einfachkeit und Klarheit der Aussa­ge, durch die Leichtigkeit und Harmonie der Gedichte.
Презентація на тему «Lina Kostenko» - Слайд #10